04 Dez

Erfolgreich einen Online-Shop aufbauen!

Immer wieder kommt die Frage: „Wie kann ich erfolgreich einen Online-Shop aufbauen?“ auf, und immer wieder gibt es hunderte dinge zu Beachten. Hier mal ein paar ganz grobe Basics für die vor dem Start eines eigenen Online-Shop wichtig sein können.


Online Shop Starten

Kunden bestellen lieber online

Der Wettbewerb für viele Geschäftsläden wurde in vergangenen Jahren durch die Konkurrenz der Online-Shops immer größer. Mehr und mehr Kunden begeben sich nicht weiter in ein Geschäft vor Ort, sondern erwerben ihre Produkte über das Internet. Das ist bequem, da der Käufer seine eigenen vier Wände zum Shoppen nicht verlassen muss und Unternehmen die Artikel nach der Online-Bestellung direkt an die Haustür liefern. Außerdem lässt die Beratungs Qualität in den Offline Stores immer mehr ab, online dahingegen bieten immer mehr Webseiten und Online Shops eine ordentliche Verkaufsberatung und gute Produktbeschreibungen, so wie Bewertungen der Produkte durch andere Kunden, die dieses Produkt bereits erworben haben. Das alles schafft vertrauen und macht spaß beim einkaufen!

Aus technischer Sicht ist es heute leichter denn je, ins E-Commerce-Gewerbe einzusteigen und den eigenen Online Shop an den Start zu bringen. Dabei gibt es allerdings Aspekte, die der angehende Online-Entrepreneur bedenken sollte.

Hier sind einige Punkte zusammengestellt, mit denen sich der angehende Entrepreneur auseinandersetzen sollte.

Die richtige Shop-Software wählen

Es ist nicht einfach, die passende Shop-Software für den eigenen Online-Shop zu finden. Es muss wohl überdacht werden, welche Software am besten zum eigenen Shop passt, da unzählige Anbieter am Markt unterschiedliche Lösungen für unterschiedliche Bereiche anbieten. Generell gesagt kann zwischen drei Lösungen unterschieden werden.

Der angehende Shop-Betreiber kann einen fertigen Online-Shop mieten, wie er von Anbietern wie Shopify, Lightspeed, Jimdo oder Strato angeboten wird. Eine andere Lösung ist ein sogenannter selbst gehosteter Shop, wie er beispielsweise bei Shopware, XTC, Oxid oder Magneto zu haben ist. Die eigene Entwicklung ist die dritte Variante, bei der allerdings ein gutes Wissen der Programmierung vorausgesetzt wird.

Es hängt von vielen Faktoren ab, welche Funktionen ein Online-Shop haben sollte, weil diese auf die Art der verkauften Waren zugeschnitten sein sollten. Nehmen Sie sich Zeit und lesen sich die Beschreibungen verschiedener Anbieter genau durch.

Das Problem der Warenwirtschaft nicht unterschätzen

Von vielen neuen Shop Besitzern wird die Bedeutung der Warenwirtschaft-Software unterschätzt. Am Anfang werden in der Regel nur wenige Verkäufe stattfinden, dass die Transaktionen, das CRM und die Buchhaltung überschaubar ist. Steigt der Umsatz, wird hinter der Shop-Kulisse der Aufwand größer, um den Überblick zu bewahren. An einer ordentlichen Lagerhaltung scheitern oft viele Start-ups, weil sie das Problem nicht im Vorfeld erkennen. Es sollte somit vom Beginn darauf geachtet werden, dass der Betreiber mit einem Programm arbeitet, was die Warenwirtschaft voll einbezieht. Dieses sollte zudem Schnittstellen zum Online-Shop bereitstellen, um unter anderem eine doppelte Buchhaltung zu eliminieren.

Die Onlineshop-Struktur langfristig planen

Die Struktur eines Online-Shops ist von großer Bedeutung. Beim ersten Einsatz der Software sollte deren Struktur bereits eingeplant werden. Die Navigationsstruktur dieser sollte vorausschauend angelegt werden, auch wenn der Shop anfänglich nur wenige Kategorien und Produkte anbietet. Sie sollte kurz und logistisch sein. Viele Online-Shops haben keine klar erkennbare Navigation oder Struktur auf ihren Webseiten. Ein Grund dafür mag sein, dass diese über die Zeit wuchs und neue Kategorien hinzugefügt wurden, ohne auf die Navigation zu achten. Oft bilden sich bei ihnen dann doppelte Kategorien, die den Kunden nur verwirren.

SEO-Grundlagen sind Pflicht

SEO (Suchmaschinen Optimierung) ist einer der wichtigsten Punkte, der von Gründern eines Online-Shops oft vernachlässigt wird. Er sollte sich daher mit den Grundlagen der Suchmaschinen Optimierung beschäftigen, auch wenn er kein SEO-Profi ist. Besonders wichtig ist SEO in der Anfangsphase eines Online-Shops, weil in der Regel zunächst kein Budget für Werbung, wie für Google Ads, Instagram oder Facebook Werbekampagnen, vorhanden ist. Daher kommt der meiste Traffic nur über Suchmaschinen. Damit sich ein Shop überhaupt bei Suchmaschinen, wie Google, Bing, Yahoo, Yandex oder ecosia.org finden lässt, ist ein anständiges SEO-Wissen unerlässlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.