20 Jun

Startup-Marketing – Grundlagen Fragen!

Startup-Marketing: Welche Fragen sollten Sie stellen?

Es gibt zahlreiche Dinge zu beachten, wenn es darum geht, eine Marketingstrategie für Startups zusammenzustellen. Denken Sie darüber nach: Wie der Rest Ihres Unternehmens müssen Sie alles von Grund auf neu zusammensetzen. Der Prozess kann überwältigend und zeitaufwendig sein. Das Herangehen an das Startup-Marketing sollte genauso gehandhabt werden wie das bekannte Essen eines Elefanten: ein Bissen nach dem anderen. Hier sind einige Fragen, mit denen Ihr Startup Produkte oder Dienstleistungen zur passenden Zeit am richtigen Ort an die idealen Leute verkaufen wird.


startup marketing grundlagen tipps

Was zeichnet uns aus?

Eines der wichtigsten Dinge ist das, was Ihr Unternehmen oder Ihr Produkt von den anderen unterscheidet. Wenn Sie mit Ihrem Startup das Rad nicht neu erfunden haben, gibt es bereits ähnliche Produktangebote auf dem Markt. Sie müssen Ihr Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling Proposition, USP) bestimmen. Nur so wissen Sie, warum Kunden Ihr Produkt einem Mitbewerber vorziehen sollten und dann Ihren Kunden diese Gründe durch strategisches Marketing mitteilen.

Ihr USP fungiert als Grundlage für Ihre Markenbotschaft und als Grundlage für Ihre SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) als Teil Ihres Marketingplans. Auf diese Weise können Sie besser verstehen, was Ihre potenziellen Käufer wünschen und Ihre Kunden können leichter die Produkte finden, an denen sie interessiert sind.

Müssen wir auslagern?

Es braucht zahlreiche Bestandteile, um eine Marketingstrategie zu entwickeln. Alles von Verpackungsdesign über SEO bis hin zu Website-Messaging fällt unter dieses breite Dach. Startups verfügen in der Regel über begrenzte Ressourcen, einschließlich weniger Mitarbeiter, um diese Arbeit zu bewerkstelligen. Die frühzeitige Festlegung, welche Komponenten ausgelagert werden müssen, wird einen wesentlichen Unterschied bewirken.
Zu den häufig ausgelagerten Komponenten zählen Markendesign und digitale Marketingstrategien. Abhängig von Ihren Vorlieben und Stärken müssen Sie wissen, wie Sie eine Online-Marketing-Agentur engagieren. Möglicherweise möchten Sie die meisten Komponenten sogar mithilfe eines virtuellen Assistenten selbst verwalten. Dies ist eine beliebte Option für wachsende Startups.

Wer sind unsere Kunden?

Bevor Sie etwas verkaufen können, müssen Sie wissen, wer Ihre Kunden sind. Wer ist Ihre Zielgruppe? An welche Altersgruppe, Einkommensstufe, welches Geschlecht, welchen geografischen Standort oder welche Interessengruppe richtet sich Ihr Startup? Die Bestimmung Ihres Zielmarkts kann dazu beitragen, die verschiedenen Marketingbemühungen positiv zu beeinflussen.

Berücksichtigen Sie den Unterschied, den Ihr Zielmarkt in Ihrer Marketingstrategie ausmachen kann. Wenn Sie Sich mit einem unbeschwerten und unterhaltsamen Produkt an 20-Jährige wenden, sollte dies in Ihrem Branding berücksichtigt werden. Wenn Sie Männer mittleren Alters in Führungspositionen mit einem Produkt ansprechen, um ihre Karriereperformance zu steigern, sollte dies ebenfalls in Ihrem Branding berücksichtigt werden. Beiden Marketingstrategien sehen sehr unterschiedlich aus.

Warum machen wir das?

Diese Frage zwingt Sie dazu, über das Geld hinauszuschauen, das Sie als Startup verdienen möchten und die tieferen Beweggründe zu prüfen. Welches Problem möchten Sie mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung für die Kunden lösen? Entspricht dieses Geschäft Ihrer Leidenschaft und Ihren Werten? Es gibt keine richtigen oder falschen Antworten, nur Überlegungen, um Ihre Marketingbemühungen in die richtige Richtung zu lenken.

Möglicherweise führen die gestellten Fragen zu weiteren Fragen. Das ist in Ordnung – der Punkt ist kritisches Denken und Brainstorming, um die bestmögliche Marketingstrategie für Ihr Startup zu entwickeln. Denn ohne den richtigen Marketingansatz wird Ihr Unternehmen nicht weit kommen.

Fazit

Gerade bei Startups zeigt es sich immer wieder, dass im Marketing unreflektiert und überschwänglich alles einfach ausprobiert wird, auch ganz ohne konkrete Ziele. Generell gilt dass man sich mit diesen Grundlagen Fragen viel Geld und Zeit sparen kann und gezielter Funktionierende Marketing Kampagnen aussuchen kann, ganz egal in welchem Marketing Bereich. Natürlich hilft es auch hier über die Fragen hinaus, das SMART-Modell anzuwenden für Optimale Zielereichung und Betrachtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.