10 Jan

Online-Marketing für den Mittelstand

Gut durchdachte Strategien im Online-Marketing gehören schon seit einigen Jahren zum hart umkämpften Internethandel. Der Mittelstand entdeckt das erhebliche Potenzial mehr und mehr für sich und setzt nun auf Online-Kunden, die sich vor dem Kauf zuerst umfangreich im World Wide Web informieren. Kein Unternehmen im Mittelstand ist heute ohne die sinnvolle Nutzung von Online-Marketing-Strategien wie Suchmaschinen- oder Bannerwerbung sowie Social Media mehr wettbewerbsfähig.

Online-Marketing für den Mittelstand

 

 

Relativ junge Maßnahmen wie das Crowd Sourcing sowie kundenorientierte E-Mail-Werbung zeigen, wie breit das Internetmarketing pro Zielgruppe gefächert ist. Das grundlegende Ziel aller Strategien besteht darin, möglichst umfangreich zielführenden Traffic auf die eigene Website zu lenken. Danach kann der User dann überzeugt werden, das Kontaktformular auszufüllen, den hauseigenen Newsletter zu abonnieren oder ein Produkt zu kaufen. So arbeiten Strategien im Online-Marketing nicht umsonst als zweistufiger Prozess: Während in der ersten Stufe die Generierung von Traffic im Vordergrund steht, folgt im Anschluss die Motivation zum Handeln.

Um die wertvollen Ressourcen des World Wide Web vollständig ausschöpfen zu können, muss jedes mittelständische Unternehmen zunächst seine eigene Positionierung im Internet kennen. Die Grundfrage dabei lautet: Weshalb soll überhaupt eine Werbekampagne gestartet werden und warum ist der Betrieb online aktiv? Was zunächst banal klingen mag, kann letztendlich entscheidend für den Erfolg sein. Natürlich kann und sollte nicht jede Strategie aus dem möglichen Marketingpool unangepasst auf das Unternehmen übertragen werden. Die verschiedenen Maßnahmen müssen zunächst auf die eigenen Verbraucher und auf die individuelle Zielindustrie zugeschnitten werden

Was gehört alles zu den Strategien im Online-Marketing?

Jedes Unternehmen benötigt eine ansprechende Website, um sich auf dem länderübergreifenden, elektronischen Markt behaupten zu können. Dabei reicht es nicht aus, nur oberflächlich präsent im Web zu sein – die Qualität des Unternehmensauftritts sollte auch stimmen. Dass der potenzielle Kunde das eigene Produkt über das relevante Keyword in der Suchmaschine finden kann, ist dabei besonders wichtig. Damit die eigene Wettbewerbsposition langfristig im Zielbereich gehalten werden kann, greifen immer mehr Unternehmen auf verschiedene Online-Marketing-Strategien zurück. Mit effektivem Suchmaschinenmarketing wird die Qualität der Unternehmenswebsite erheblich gesteigert. Dazu kommen alle Bereiche des SEO (Search Engine Optimization) sowie die SEA (Search Engine Advertising) gemeinsam zum Einsatz. Neben der altbewährten Suchmaschinenoptimierung und der klassischen Suchmaschinenwerbung stehen so auch das Affiliate-Marketing, das E-Mail-Marketing, das Mobile-Marketing sowie das Social-Media-Marketing im Fokus.

Die wichtigsten Marketing-Strategien auf einen Blick

Mit den nachfolgend aufgeführten Maßnahmen kann nicht nur die Reichweite effektiv erhöht und weiterentwickelt, sondern auch der Streuverlust reduziert werden. Werden diese Strategien richtig angewandt, lassen sich neue Kunden sowie Absatzwege gewinnen, die individuelle Kundenbindung fördern und die eigene Markenbekanntheit steigern.

Das Suchmaschinenmarketing

Suchmaschinen wie Google bilden eine bedeutende Schnittstelle zwischen Unternehmen und potenzieller Zielgruppe, daher ist auch die Sichtbarkeit der Webseite mit den Rankings der großen Suchmaschinengiganten gleichzusetzen. Die meisten User klicken nach der Eingabe ihrer Keywords eher selten auf Seite zwei der Suchergebnisse. Aus diesem Grund sollte der eigene Webauftritt mithilfe der Suchmaschinenoptimierung und der Suchmaschinenwerbung nach allen suchmaschinenrelevanten Anforderungen ausgerichtet werden. Google nennt beispielsweise explizite Kriterien, die eine Webseite erfüllen muss, um langfristig auf den vorderen Platzierungen zu erscheinen. Durch OffSite-SEO (z. B. durch sinnvolle Backlinks), OnSite-SEO (z. B. durch eine maßgeschneiderte URL-Struktur) und durch OnPage-SEO (z. B. durch Contentoptimierung) lässt sich die eigene Reichweite ausbauen.

Social-Media-Marketing

Social Media hat die herkömmlichen Medienformen in der Informationsbeschaffung und täglichen Kommunikation nahezu abgehängt. Diese Tatsache können Unternehmer für sich nutzen und über Facebook, Instagram, Twitter oder YouTube ohne Umwege mit der Zielgruppe Kontakt aufnehmen. Durch das direkte Feedback lassen sich beispielsweise fehlgeschlagene Konzept sofort verändern und neu ausrichten. Zunächst sollte dabei festgestellt werden, welche Plattformen bei der eigenen Zielgruppe beliebt sind. Um im Anschluss neue Follower zu gewinnen, sind ansprechende und hochwertige Inhalte gefragt. Regelmäßig aktualisierter Content fördert die Interaktion zusätzlich und erhöht so die Reichweite des Unternehmens.

E-Mail-Marketing

Totgesagte leben länger, so ist auch E-Mail Marketing weiterhin ein immer weiter wachsender Kanal der auch 2019 noch wunderbar funktioniert. Mithilfe eines E-Mail-Newsletters verschicken Unternehmen kostenlose Informationen über neue Angebote und bleiben so im Gedächtnis ihrer Kundschaft. Der visuell ansprechende Newsletter motiviert Kunden, sich die dargestellten Aktionen anzuschauen. So lassen sich neben dem Aufbau von Traffic auch lukrative Verkäufe erzielen.

Affiliate-Marketing

Bei dieser Online-Marketing-Maßnahme einigt sich der Affiliate mit dem sogenannten Merchant oder Händler auf ein Partnerprogramm. Der Merchant verwendet dabei das Netzwerk des Affiliates, um dort seine Artikel anzubieten. Er profitiert so vom bereits vorhandenen Vertrauen der Kunden einerseits und von der bereits funktionierenden Logistik andererseits. Nebenbei verlässt sich der Merchant auf die etablierte Marke des Unternehmens. Der Händler kümmert sich also letztendlich um die Bewerbung der Artikel und um den Onlineshop. Mit jedem Verkauf bekommt er eine prozentuale, im Vorfeld ausgehandelte Provision.

Mobile-Marketing

Da mittlerweile die meisten Menschen auch mit dem Smartphone im Internet surfen, bedarf es hier einer neuen Online-Marketing-Strategie, die sich diese Gegebenheit zunutze macht. Damit Unternehmen auch in Zukunft noch erfolgreich ihre Produkte im Internet verkaufen können, müssen sie ihre Website an die Nutzung mobiler Endgeräte anpassen. Ein gut durchdachtes Mobile-Marketing erhöht so die Reichweite, Klickzahlen und letztlich die Umsätze. Dass Mobile-Marketing enorm wichtig ist, erkennt man schon an dem immer weiter ansteigenden Anteil an Besuchern über Mobile Endgeräte. Bei vielen Online Shops sind es schon mehr als 60% Mobile Webseitenbesucher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.